Wintermarkt im asz am 7. und 8. Dezember 2018

Es ist wieder soweit. Der Wintermarkt im Stadtteil West steht bevor und am 7. und 8. Dezember steht das Gelände des ASZ in der Pfaffstr. 3 wieder ganz im Zeichen vorweihnachtlicher Freude. Wie in jedem Jahr hat Organisatorin Marion Rübel Wert darauf gelegt, mit einem breiten Spektrum an Kunsthandwerk, kulinarischen Genüssen sowie einem abwechslungsreichen Musikprogramm die Besucher stimmungsvoll auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen.
Die einzelnen Programmpunkte und Anbieter können Sie dem Veranstaltungsflyer entnehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Impessionen des Wintermarkts 2017
(Fotos: Peter Bügler)



Stadtteilfest im Stadtpark am 12. Mai

Am Samstag, 12. Mai 2018, findet das 11. Stadtteilfest der Innenstadt-West im Kaiserslauterer Stadtpark von 11 bis 18 Uhr statt.
Information, Spiel und Spaß für die ganze Familie, die Innenstadt-West präsentiert sich mit Ihren ansässigen Institutionen, Vereinen und Einrichtungen.
Das etablierte Nachbarschaftsfest wird um 11 Uhr eröffnet.
Fester Bestandteil des Stadtteilfestes ist der „Quiz- und Spaß-Parcours“. Auf der Jagd nach Stempeln haben Groß und Klein verschiedene Aufgaben an den Ständen zu lösen. Wer an 15 Stationen dieses Parcours erfolgreich Stempel auf der Parcourskarte sammelt, darf sich über eine kleine Prämie freuen: Das Wohn- und Pflegeheime Kessler-Handorn sowie das Diakonissenhaus spendieren Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen Parcoursteilnehmer, Kinder dürfen sich bei erfolgreich absolviertem Parcours ein Präsent beim Stand des Arbeits- und Sozialpädagogischen Zentrums (ASZ) abholen. Außerdem nimmt jede komplette Stempelkarte an einer Preisverlosung zum Abschluss des Tages teil.
Das Stadtteilfest der Innenstadt-West ist ein beliebtes Familien– und Nachbarschaftsfest und ein Fixpunkt in den Kalendern der Bewohnerinnen und Bewohnern sowie der Einrichtungen im Quartier. Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Stadt und vereinzelt auch aus dem Landkreis finden den Weg in den schönen Stadtpark. Quartiermanagerin Marion Rübel vom ASZ leitet das Stadtteilbüro in der Königstraße 93 und organisiert seit 2012 das Fest. Das Team des Stadtteilbüros informiert am eigenen Stand über die laufenden Projekte, z.B. das Stadtgärtnern, das Repaircafe, die „Strickliesels“, die Tauschbox, Wandern, Walking etc.
Wie in den vergangenen Jahren wird die Pflanzentauschbörse das Fest bereichern.
Pflanzenfreunde können mitgebrachte Pflanzen, Stecklinge, Samen oder Ableger eintauschen oder gegen eine geringe Gebühr Pflanzen erwerben. Die Organisation übernimmt erstmals der BUND in diesem Jahr.
„Die Einrichtungen und Vereine aus dem Quartier legen sich jedes Jahr ins Zeug, um den Besucherinnen und Besuchern einen bunten, abwechslungsreichen, aber auch informativen Tag zu bescheren. Und nicht nur die Besucherinnen und Besucher werden über die ansässigen Einrichtungen informiert, auch die Einrichtungen selbst lernen sich untereinander auf diesem Weg besser kennen. Das kann für Alle nur von Vorteil sein!“ zeigt sich Marion Rübel überzeugt.
Kulinarisch deckt die „Barbarossaküche“ mit der klassischen Bratwurst sowie lecker gefüllten Fladen den herzhaften Bereich ab, ergänzt durch veganen Döner vom Kulturtreff Eselsohr und gegrilltem Schafskäse sowie orientalischen Falafel des Fairness Kaufhauses. Apfelkringel, Kaffee und Kuchen, Crêpes, Waffeln und Muffins runden das Angebot, für den süßen Hunger ab.
Auf der Stadtteilbühne eröffnen die Kinder der Tanzschule Moves das Programm nach der Begrüßung, gefolgt vom Tanzkreis des Mehrgenerationenhauses und Scarletts Musikschule.
Dieses Jahr neu im Bühnenprogramm wird Capoeira präsentiert, eine besonders vielseitige Kampfkunst aus Brasilien, bei der auch Musik und akrobatische Bewegungen eine wichtige Rolle spielen. Capoeira fördert in vollem Umfang die Gesundheit, Fitness, Reaktionsfähigkeit und Kreativität und ist für jeden und jedes Alter geeignet. Kinder wie Erwachsene lernen dadurch ihren ganzen Körper kennen und fangen an Kraft und Muskeln auf ganz natürlichem Wege aufzubauen.
Einen weiteren Bühnenbeitrag wird Talentacker e.V. beisteuern. „Gravity“,die Schülerband, der Goetheschule, unter der Leitung von Franz Steil rockt die Bühne mit aktuellen Popsongs. Die Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Moves ergänzen das Bühnenprogramm mit einer Hiphop-Show und Breakdance.
Die Moderation übernimmt, wie in den vergangenen Jahren Markus Monnerjahn auf seine gekonnt lockere Art. Er wird die Besucherinnen und Besucher durch das Programm führen und über die teilnehmenden Stände informieren.
Bei der Verlosung um 17.45 Uhr dürfen dann alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Parcours auf ein Wiedersehen mit ihrer komplett gestempelten Karte hoffen. Die Preise für die Verlosung spenden Einrichtungen und Gewerbetreibende aus dem Quartier.
Die Band Shaian um Michael Halberstadt und Dagmar Kern wird ab 16.30 Uhr den Park mit internationalen Rhythmen erfüllen.

Ethno-Pop Festival der Kulturen am 17. August

Am 17. August findet am Asternweg 39 das diesjährige Ethno-Pop-Festival statt. Das Festival, welches vom Arbeits- und sozialpädagogischen Zentrum (ASZ) gemeinsam mit Ethno Germany veranstaltet wird, bietet ein breites Spektrum an Weltmusik. 40 Musiker aus allen Kontinenten treffen sich auf der Burg Lichtenberg bei Kusel, um eine Woche gemeinsam zu musizieren und um voneinander zu lernen. Die Teilnehmer lernen traditionelle Tunes voneinander, die auch neu arrangiert werden. Das Camp eröffnet den Jugendlichen intensive Tage gemeinsamen Erlebens, die von Respekt, Toleranz und Offenheit geprägt sind. Im nunmehr dritten Jahr kommen sie vor dem großen Abschlusskonzert auf der Burg Lichtenberg zum „warm up“ in den Asternweg. Bernhard Vanecek, der das Ethno Camp leitet, ist von der Stimmung und der Atmosphäre im Asternweg begeistert. Das Fest im Asternweg beginnt um 15 Uhr mit einem Kinderprogramm. Spiele, Kinderschminken und das Lern- und Spielmobil des Ökologieprogramms sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Das Bühnenprogramm wird von den Kindern der Kindertagesstätte „Mobile“ eröffnet, bevor die Gruppe „Shaian“ ab 17 Uhr die Zuhörer mit traditioneller und moderner Musik auf Ethno-Germany einstimmt. Wie bereits im vergangenen Jahr ist die Gruppe um Michael Halberstadt und Dagmar Kern fester Bestandteil des Fests. Ab 18 Uhr wird es dann voll auf der Bühne, wenn die 40 Musiker mit ihrem Feuerwerk an Musik und guter Laune die Festivalbesucher bis in den späten Abend zum Tanzen bringen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei und für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

Fotos vom letztjährigen Festival finden Sie hier in einer kleinen Bildgalerie

Lange Nacht der Kultur in der Villa Jaenisch

Entspannen in angenehmer Lounge-Atmosphäre, so heißt das Motto im Haus der Begegnung, Villenstraße 6. während der „Langen Nacht der Kultur“.

Wenn der Trubel zu viel wird, ist es Zeit einen kleinen Zwischenstopp in der Villa Jaenisch bei einem Cocktail einzulegen. Hier erwartet Sie ein abwechslungsreiches Musikprogramm, das den Bogen von Klassik zu aktueller Musik und Partymusik spannt.

18.00 Uhr Beginn

19.00 Uhr Tebriz Ibrahimxalilov (Piano)

20.00 Uhr DJ Gigi Offi

21.00 Uhr Tebriz Ibrahimxalilov (Piano)

21.10 Uhr Small Pint

22.00 Uhr Tebriz Ibrahimxalilov (Piano)

22.10 Uhr Small Pint

23.00 – 24.00 Uhr DJ Gigi Offi und DJ Steftone

 

Das Programmheft zur „Langen Nacht der Kultur“ finden Sie hier im pdf-Format
https://static.miadi.net/multimedia/742243/programmheft_lndk_2017.pdf

Und wer Lust hat, bei dem Fotowettbewerb „Dein schönstes Foto von der Langen Nacht der Kultur“ mitzumachen, findet in der Villa Jaenisch sicherlich zahlreiche Motive. Die Fotos können dann entweder auf Facebook oder Instagram gepostet werden (#LangeNachtDerKultur_KL #fotowettbewerb2017) oder per Mail an fotowettbewerb@kaiserslautern.de geschickt werden.

 

Impressionen aus der Villa Jaenisch bei der  „Langen Nacht der Kultur“ 2016