Zeit für Begegnungen bei der Langen Nacht der Kultur

Wer auch immer für das Wetter bei der Langen Nacht der Kultur zuständig war, er hatte einen guten Job gemacht. Die Villa Jaenisch wurde mehr und mehr zu einem Ort der Begegnung. In der lauen Sommernacht traf man sich im Hof und genoss es, abseits vom Trubel, etwas Ruhe zu finden, neue Leute kennenzulernen und nach netten Gesprächen seinen Weg zu den zahlreichen Spielstätten fortzusetzen.

 

ASZ-Mitarbeiterin Katharina Wisniewski, die für die Organisation zuständig war, zeigte sich begeistert vom Zuspruch, den die „Villa“ an diesem Abend erfuhr. „Es kamen sehr viele Leute, die zum ersten Mal die Villa Jaenisch besuchten“, sagte sie. „In vielen Gesprächen hatte ich die Möglichkeit, auf unser Café hinzuweisen, das donnerstags von 16 – 18 Uhr und samstags von 10 – 14 Uhr in den Räumen der Villa Jaenisch stattfindet.“ Dort spielte während der Langen Nacht der Kultur der Pianist Tebriz Ibrahimxalilov. Der Wintergarten und der Raum mit seinen Stuckdecken und dem geschmackvollen Mobiliar bot hierfür den passenden Rahmen. Auch die Ausstellung des Künstlers Baha Karim kam in diesem Ambiente sehr gut zur Geltung.

 

Zu den Cocktails, die von Schülern der IG Otterberg gemixt wurden, sorgte derweil DJ Gigi Offi, der am späten Abend von DJ Steftone unterstützt wurde, im Hof der Villa Jaenisch für eine entspannte Lounge-Atmosphäre.
Als besonderes Highlight wurden Small Pint verpflichtet, die den größten Teil des Abends bestritten. Die 2015 gegründete Band wurde allerdings ihrem Namen nicht gerecht. Statt Small Pint sollte die Pub-Band besser Large Barrel heißen, denn ein so tolles Programm passt nicht in einen Small Pint, dazu braucht es schon ein großes Fass. Hinter Small Pint verbergen sich Stefanie, Simon & Tom, die altbekannte Klassiker und aktuelle Hits spielten. Mit ihrem akustischen Sound gelang es der Band, mit Klassikern und teilweise neu interpretierten Covers, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Als besonderes Schmankerl brachte Sängerin Stefanie ihrer Mutter, die zu den begeisterten Zuhörern in der Villa Jaenisch gehörte, ein Ständchen zu ihrem Geburtstag, den sie an diesem Tag feierte.

 

Für Katharina Wisniewski war es ein rundum gelungener Abend. Besonders freute sie sich darüber, dass auch viele Geflüchtete und ehrenamtliche Helfer den Weg zur Villa Jaenisch gefunden hatten und mit dazu beitrugen, ein buntes Fest zu feiern.

Die Villa Jaenisch – ein Ort der Begegnung

Von Klassik bis Jazz – der Pianist Tebriz Ibrahimxaliliv

Katharina Wisniewski und DJ Gigi Offi

Stefanie von Small Pint

Die Pub-Band Small Pint

DJ Steftone und DJ Gigi Offi